News – Eisenschwein

Das Eisenschwein

Jeder kennt die Probleme – der Schlagschrauber hat nicht genug Power, die Lackierpistole nicht genug Druck und an das Sandstrahlen ist gar nicht zu denken – genau vor diesen Problemen stand der CarSchmiedeRostock e.V..

Unser liebevoll genannter „Roter Baron“ (Baumarktkompressor), der sich jeden Tag ins Zeug legte und vor Erschöpfung nur krächzte soll nun in den Ruhestand gehen.

So machten wir uns auf die Suche nach einem Kompressor, der unseren Anforderungen gerecht werden soll. Nach langem suchen und telefonieren, rückten zwei Kompressoren in die engere Auswahl.

Kompressor 1 Kompressor 2
Baujahr Damals 2009
efekt. Liefermenge 330 l/min 450 l/min
Kesselvolumen 150 L 100 L
Ersatzteile Ersatzverdichter, Riemenscheibe
Deckname Eisenschwein Blauer Blitz

 

„Das Eisenschwein“, welches aus Fürsorgegründen mit einer Regendecke abgedeckt war, befand sich nähe Sanitz auf einen Dorf. Als wir uns für eine Besichtigung entschieden haben und direkt vor Ort waren, wurden wir von den Besitzern nett empfangen.
Nach einer kurzen Beschreibung des Eisenschweins, wollten wir es natürlich in Aktion sehen.
Und siehe da „Das Eisenschwein“ grunzte vor sich hin und wir waren von der dargebotenen Kraft und Leistung äußerst beeindruckt! Nachdem wir dann „Das Eisenschwein“ gezügelt bekommen haben, deckten wir es wieder mit unserer Fürsorglichkeit ab und zogen uns zur Beratung nach Rostock in die Vereinshalle des CarSchmiedeRostock e.V. zurück.
Wie sich viele vorstellen können, ist ein Kompressor dieser Größe nicht grade kostengünstig. Diesbezüglich überlegten und kalkulierten wir, wie wir uns diese Anschaffung Leisten können.

Wir ergriffen die Initiative und berichteten unserem treuen Gefährten von Autoteile-A20.de, der uns immer mit Rat und Tat zur Seite steht und außerdem in Rostock ansässig ist, von unserem Erlebnis des Eisenschweins.
Ohne langes zögern sagte Michael Grewe (Inhaber „Autoteile-A20.de“): „Ich bin dabei“!

Uns stand die Freude 27 mal ins Gesicht geschrieben, denn wieder einmal ist Autoteile-A20.de über den eigentlichen Rahmen hinaus für uns da und unterstützt uns wo es nur geht.
An dieser Stelle wollen wir uns auch dafür recht herzlich bedanken und können uns glücklich schätzen, dass wir „Autoteile-A20.de“ als feste Größe und zuverlässigen Partner an unserer Seite Zählen können.

Die Finanzierung stand fest und war gefolgt mit der Entscheidungsfindung, welcher der beiden Kompressoren der Bessere ist.

„Eisenschwein vs. Blauer Blitz“

Ja Sicher! Einige würden sagen: „Ist doch klar! Der mit der höheren Liefermenge“.
Aber die Liefermenge ist nicht unser einziges Kriterium bei der Entscheidung. Neben der Luftliefermenge waren Durchhaltefähigkeit und eigene persönliche Erfahrungen weitere Kriterien für die Entscheidungsfindung.
Und somit stellte sich hier das

„Eisenschwein“

heraus.

Warum? Nun um einige Schlagworte zu Nennen: DDR-Technik ist robust, Ersatzverdichter, preiswert.
Nachdem wir den Entscheidungsprozess beendet hatten, standen wir vor dem nächsten Problem: „Wie Transportieren wir das Eisenschwein?“.

Kompressor1

Wir borgten uns von „Mc Horse – der Stall am Petriedamm“ einen Pferdehänger, mit dem wir das Eisenschwein transportieren können. Also Hänger ran, Leute eingesackt und hin zu unserem neuen Schätzchen.

Es war ein harter Kampf, den Kompressor zu verladen und zu sichern.
Aber unser Humor und unsere Motivation hat alles geschlagen. Und so haben wir es geschafft – wir hatten echt viel zulachen.

Kompressor2

Der Kompressor stand nun auf dem Hänger und wollte nach Hause.
Mit der höchst motivierten Mannschaft, fuhren wir zu unserer geliebten Halle und das Ringen mit dem Eisenschwein ging von vorne los.

Wir hatten alles Vorbereitet! Der Raum wo er stehen soll, war leer und sauber und der Hubwagen sowie die Schwerlastrollen lagen bereit.
Es war trotzdem ein Kampf!
Aber mit vereinten Kräften bezwangen wir unseren Riesen, der sich zwar mit aller Masse gegen sein neues zuhause wehrte aber am Ende keine Chance hatte.

Kompressor3

Nun steht er an seiner und unserer sicheren Position und die Freude war jedem anzusehen.
Nur „Moment mal – da fehlt doch was! -> „Strom?!“
Der erste Versuch mit dem Starkstromkabel scheiterte, denn er lief kurz an, klackte und schon war die Sicherung hin.

So entschlossen wir uns, den Starkstromanschluss der Hebebühne zunehmen.
„Das Eisenschwein“ zuckte nur und Puff! Die Schmelzsicherung war wieder durch.
Wir hatten nur noch eine Sicherung aber dennoch konnten wir wieder auf unser gutes Verhältnis zu unserer Nachbarschaft aufbauen. Und so half unser Nachbar, der Inhaber einer Elektrofirma ist, uns mit Schmelzsicherung aus und erleichterte uns mit seinem Fachwissen die Arbeit.
Nachdem die Elektroinstallation fertig gestellt war, blieb uns nur noch die Einstellung des Abschaltdruckes und Einschaltdruckes.
Dieses gestaltete sich als nicht ganz so einfach aber auch das konnte uns nun nicht mehr stoppen!
Nun knattert und rattert „Das Eisenschwein“ vor sich hin und liefert uns Druckluft, wie wir es brauchen.

Kompressor4